@import((rwml-menu))
artist-header

Katie Okwuazu vocals

Schon früh entdeckten die Kindergärtnerinnen Katies Talent für das Singen und stellten sie auf jede erdenkliche Bühne, obwohl sie stets mit Unsicherheiten und Schüchternheit zu kämpfen hatte. Sie wurde erwachsen mit der Überzeugung, es in der Berliner Musikindustrie zu einer erfolgreichen Sängerin bringen zu müssen, denn ihr Umfeld glaubte fest an sie.
Die seit 2002 in Berlin lebende Thüringerin bereicherte namenhafte Künstler, wie zum Beispiel Sarah Connor und Nevio Passaro u.v.m. mit ihrer Stimme im Background. Mit den No Angels und Ann Sophie nahm sie bereis zweimal am ESC teil. Auch als Studio-Sängerin schmückte sie die Chöre von namenhaften Acts wie z.B. Lena Meyer-Landrut in "Satellite".
In unzähligen eigenen Projekten unter dem Künstlernamen "Kayna" brachte sie ihre musikalische Vielfältigkeit zum Ausdruck mit einigen Veröffentlichungen als Solo und Featuring Act. Doch ihr Herz schrie mit Mitte zwanzig nach mehr Tiefe im Leben und der Suche nach sich selbst. Die lebendige Frohnatur pausierte als Sängerin und suchte in der Stille nach ihrer inneren Wahrheit. "Warum bin ich hier auf Erden und wie kann ich mit meiner Stimme Licht in diese Welt bringen?"
Als die Achtsamkeit in Katies Leben kam und sie mit Mutter Ayahuasca (die Heilpflanze der Schamanen) Bekanntschaft machte, veränderte sich alles und sie lernte die bedingungslose Selbstliebe, dass Erfolg sehr subjektiv ist und der innere Frieden, die Fülle und das tiefe Glück in ihr sich anders ausdrucken wollten, als in kommerzieller Pop-Musik.
2015 weitete sie ihre stimmlichen Einsatzgebiete auf die Tätigkeit des Synchron- und Werbesprechens aus und kann auch hier bereits nach kurzer Zeit einige feste Rollen und gesprochene Werbespots zu ihren Referenzen zählen.
2017 führte das Schicksal Katie und Lex van Someren zusammen. "Danke Lex, du eröffnest mir neue Wege. Ich lasse das wilde Künstlerleben nun hinter mir und widme mich der Liebe und der Freude am Leben und bringe mit meiner Stimme ein Licht in diese Welt."

My Image

Katie Okwuazu vocals

Schon früh entdeckten die Kindergärtnerinnen Katies Talent für das Singen und stellten sie auf jede erdenkliche Bühne, obwohl sie stets mit Unsicherheiten und Schüchternheit zu kämpfen hatte. Sie wurde erwachsen mit der Überzeugung, es in der Berliner Musikindustrie zu einer erfolgreichen Sängerin bringen zu müssen, denn ihr Umfeld glaubte fest an sie.
Die seit 2002 in Berlin lebende Thüringerin bereicherte namenhafte Künstler, wie zum Beispiel Sarah Connor und Nevio Passaro u.v.m. mit ihrer Stimme im Background. Mit den No Angels und Ann Sophie nahm sie bereis zweimal am ESC teil. Auch als Studio-Sängerin schmückte sie die Chöre von namenhaften Acts wie z.B. Lena Meyer-Landrut in "Satellite".
In unzähligen eigenen Projekten unter dem Künstlernamen "Kayna" brachte sie ihre musikalische Vielfältigkeit zum Ausdruck mit einigen Veröffentlichungen als Solo und Featuring Act. Doch ihr Herz schrie mit Mitte zwanzig nach mehr Tiefe im Leben und der Suche nach sich selbst. Die lebendige Frohnatur pausierte als Sängerin und suchte in der Stille nach ihrer inneren Wahrheit. "Warum bin ich hier auf Erden und wie kann ich mit meiner Stimme Licht in diese Welt bringen?"
Als die Achtsamkeit in Katies Leben kam und sie mit Mutter Ayahuasca (die Heilpflanze der Schamanen) Bekanntschaft machte, veränderte sich alles und sie lernte die bedingungslose Selbstliebe, dass Erfolg sehr subjektiv ist und der innere Frieden, die Fülle und das tiefe Glück in ihr sich anders ausdrucken wollten, als in kommerzieller Pop-Musik.
2015 weitete sie ihre stimmlichen Einsatzgebiete auf die Tätigkeit des Synchron- und Werbesprechens aus und kann auch hier bereits nach kurzer Zeit einige feste Rollen und gesprochene Werbespots zu ihren Referenzen zählen.
2017 führte das Schicksal Katie und Lex van Someren zusammen. "Danke Lex, du eröffnest mir neue Wege. Ich lasse das wilde Künstlerleben nun hinter mir und widme mich der Liebe und der Freude am Leben und bringe mit meiner Stimme ein Licht in diese Welt."